Patrick Becher, freier Bildjournalist, Pressefotograf und EDV-Kaufmann, ist seit über 20 Jahren in der Computerspielebranche tätig.
Er ist zusammen mit Robin Lösch Inhaber eines Computerspiele-An- und Verkaufs mit mehreren Filialen in Hamburg.

band1

Patrick Becher, Miteigentümer von mehreren Softwaregeschäften in Hamburg, plaudert mit seinem Kollegen Robin Biereichel aus dem Nähkästchen – und bietet dabei atemberaubend absurde Erlebnisse mit den Kunden, die sich wahrhaftig nicht edelmütig benehmen, über die man sich jedoch königlich amüsieren kann. Zumindest, wenn man nicht der Eigentümer des betroffenen Geschäfts ist. Doch nicht nur Kunden können den aufrichtigen Gewerbetreibenden zum Staunen bringen. Auch Vertreter, die einem Softwarehaus Stofftiere andienen, Praktikanten, die die Fensterscheibe ablecken und vermeintlich unbeteiligte Passanten, die dem Händler als »Schmutz der Gesellschaft« moraltriefend eine schnelle Pleite wünschen, lassen sich keine Gelegenheit entgehen, um Becher mit ihren Auftritten zur Verzweiflung zu treiben. Wo sind sie nur hin, all die ganz normalen Menschen? Und als ob das alles nicht genug wäre, gibt es zusätzlich zu den zahlreichen Entgleisungen, Skurrilitäten und Merkwürdigkeiten weitere vier Kapitel mit Stilblüten aus der täglichen Kommunikationswelt eines Geschäftsführers.
Wo sind die normalen Menschen? ist eine Skurrilitätensammlung, die einen Brüller nach dem anderen garantiert und zudem ein Sittengemälde der ganz normalen deutschen Einzelhandelswelt ist.

band2

Es ist kein Ende in sicht. Solange es Menschen gibt, wird es neue Geschichten geben. Eine Sache die dem Autor Patrick Becher nach vielen Jahren im Videospielhandel inzwischen klar geworden ist: Jeder neue Tag ist auch ein neues Erlebnis und jeder neue Kunde birgt neue Überraschungen! Wie der Kunde der das Geräusch eines defekten Diskettenlaufwerks perfekt simulieren konnte und nicht mehr damit aufhörte. Uund dann war da noch der Kunde der sein Portemonnaie mit dem Worten suchte irgendwo muss doch der 30 und dann war da noch die Frau die sagte: Verwechseln Sie mich nicht mit meinem Mann! und dann war da noch der Kunde, der im Laden eine Soundkarte auf dem Boden warf, und darauf rumtrampelte mit den Worten Du bist an allem Schuld! Uund dann war da noch dieses Buch. Wo sind die normalen Menschen?

Verkauf von Restexemplaren (gerne auch signiert)
bei uns im Shop oder telefonisch per Versand ordern unter 040 / 29822900


Pressespiegel:

Krone AT, 01.02.2010

Der Kunde ist König, heißt es – und viele würden dieser Aussage bedingungslos zustimmen. Patrick Becher jedoch kennt die andere Seite: In seinem Buch “Wo sind die normalen Menschen?” berichtet der Eigentümer mehrerer Softwaregeschäfte in Hamburg von seinen absurden Erlebnissen mit der Spezies “Kunde”. krone.at präsentiert dir einige Highlights der Skurrilitätensammlung

Kritik von Magnus.de:

“Trotz aller Kritikpunkte erfüllt „Wo sind die normalen Menschen?“ seinen Hauptzweck sehr ordentlich: Immer wieder muss man spontan schmunzeln, für einige Stunden unterhält es prima.”

Gamingnewz schreibt:

“Man kann dieses Werk also allen empfehlen, die das tägliche Geschäft mit Videospielen einmal von der anderen Seite der Ladentheke aus betrachten möchten – und das umso mehr, weil es sich um eine irrsinnig witzige und äußerst kurzweilige Lektüre handelt, bei der man mehr als nur einmal seine Umgebung durch lautes Lachen irritieren wird.”

Auszug aus Amazon Rezensionen:

… Mein Umfeld war zwar ab und an irritiert, weil ich an manchen Stellen ein lautes Lachen nicht unterdrücken konnte, aber damit kann ich gut leben…..
…wer kurzweilige Unterhaltung mit einer gehörigen Portion englischen Humors bzw. Sarkasmus mag, kann sich auf dieses Büchlein freuen. Viel Spaß!…

…Zitat: “Ihr seid immer die beste Möglichkeit, die bargeldlose Zeit gegen Ende des Monats zu überbrücken.” Spätestens nach solchen Sätzen, hat man dann auch Mitleid mit dem Autor und kann sich gut vorstellen, dass dieser am Liebsten “Eure Armut kotzt mich an.” den Kunden als Antwort entgegenschleudern würde. Doch das Buch bietet auch glorreiche Zeiten und zum Glück gibt es auch noch Kunden welche auf Qualität achten, wie der Kunde welcher alle Diskettenlaufwerke im Geschäft ausprobierte, weil für ihn der Klang der Auswurftaste kaufentscheidend war….

…Perfekte Lektüre für eine Zugfahrt oder den Strandkorb. Die Frage ist: Hat die Gamerszene genug Größe, um über “Wo sind…” und damit auch ein bisschen über sich selbst lachen zu können. Hoffentlich….

Heise Resale:

… Aufgrund der sehr kurzen, in sich geschlossenen Abschnitte eignet sich das Buch prima fürs stille Örtchen. Das ist nichts, worüber Sie sich ärgern müssen, im Gegenteil. Dort befinden sich üblicherweise Klassiker wie “Hägar der Schreckliche”, “Peanuts” oder “Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod”…

Niko Winckel schreibt in seinem NIK-O-MATEN:

heute habe ich eine Buchempfehlung für euch – ein Buch, die etwas andere Hardware. Das Buch trägt den Titel „Wo sind die normalen Menschen?“ und wurde von Patrick Becher geschrieben. Es handelt von den Kuriositäten, die dem Autor in seinem Computergeschäft widerfahren sind.
Jeder nik-o-mat-Leser wird es kennen, wenn im kleineren Computerhandel vermeintliche Experten den Verkäufern erst einmal erklären, wie die Welt der Computer überhaupt funktioniert. Zusätzlich wird dann gleich der Basar eröffnet und gefeilscht, was das Zeug hält. Kurz zu Patrick Becher: In seinem Geschäft com illusion GbR finden sich viele, kleine und große Raritäten: Vom nostalgischen C64 Brotkasten mit passender Datasette über Sega Megadrive, zu aktueller PC-Hardware und Computerspielen aller Art und für fast alle Plattformen; wahrscheinlich ein in Deutschland einzigartiges Geschäft. Er ist selbst ein Bastler und ein exzellenter Fotograf dazu!

Da ist es kein wunder, wenn eine Menge Menschen vorbeikommen und nach diversen Raritäten fragen. Allerdings fragen sie nicht nur nach Raritäten… Es passieren einfach aberwitzige Dinge in seinem Geschäft, die man sich kaum vorstellen kann. Ich habe mit Ihm gesprochen und er hat mir versichert, dass alles der Wahrheit entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.